Erfahrungsberichte

Viele Menschen vor Dir sind schon auf ihre Reise gegangen.
Damit Du dir einen Eindruck machen kannst, von der Kraft und Vielfalt, die die Heldenreise jedem einzelnen Menschen gibt, haben wir einige Erfahrungsberichte für dich gesammelt:

"Die Heldenreise war für mich eine Umkehr der Perspektive, ein kontrolliertes nach außen geben, was in mir lebt und schlummert. Die pure Lebensfreude!"

Jonas, 30 Jahre, Heilpädagoge

 

"Hör auf den Ruf, denn es lohnt sich! Wenn Du dich entscheidest für diese Reise, bewegt sich viel in und mit dir. Wer interessiert ist, am authentischen Wachstum, der sollte dieses edle Schmankerl nicht verpassen. Ich kann es wärmstens empfehlen bei diesem feinen Team, das sich wunderbar ausgleicht und dabei so ehrlich ist, deine Reise zu machen. Der Ort, die Menschen, die Heldenreise - einfach nur ein tolles, nachhaltiges Geschenk an DICH!"

Aylina, 26 Jahre, Ergotherapeutin

 

„Zu meiner Heldenreise habe ich drei Worte: magisch – dankbar – Vertrauen. Seither hat sich mein Leben grundlegend verändert. Ich habe meine Kraft der Intuition kennengelernt und gehe mit einem ganz neuen Gefühl durch die Welt. Da ist ganz viel Dankbarkeit für die Möglichkeit, diese tolle Erfahrung gemacht zu haben. Und ich wünsche mir für alle Heldinnen und Helden da draußen, dass auch ihr euch traut, eure Reise zu beginnen!“

Corinna, 29 Jahre

 

"Für mich war die Heldenreise eine besondere Erfahrung in meinem Leben. Ich hab mich für eine Woche wie in einer anderen Welt gefühlt. Wie ein Held in einer Heldensage eben. Das Leitungsteam- die Lokation- und auch die anderen Helden- haben mir es leicht gemacht...ich hab mich durch den täglichen Ablauf des Programms und die Atmosphäre einfach so sauwohl gefühlt und konnte einfach so sein wie ich bin... und ja es gibt auch Situationen die einen an den Rand der Komfort-Zone bringen und auch die waren in der Runde fast schon angenehm... und beides zusammen war für mein damaliges Leben einfach Gold wert.

Ich möchte ausdrücklich Männer zu dieser Reise ermutigen, um wieder mit ihren ureigenen Persönlichkeitsanteilen in Kontakt zu kommen und dadurch ihr eigenes Leben wieder mehr wie eine wundervolle Reise zu verstehen."

Jonathan

 

"Ich habe mich in dieser Woche neu kennengelernt. Eigene Muster überdacht und gelernt auf und in mich zu horchen.

Jeder sollte eine Heldenreise machen ! Die behutsame aber direkte Fedora ist ein toller Guide zum eigenen heldenhaften Selbst." 

Alex, 41 Jahre 

 

"Die Heldenreise war für mich eine Reise nach Innen und Außen. Ich habe erfahren dürfen was passiert, wenn sich die unterschiedlichsten Menschen gemeinsam und doch jeder für sich auf eine Reise begeben. Was für eine Art von Miteinander plötzlich möglich ist, wenn jede*r den Raum bekommt,  sich selbst zu spüren und zu erleben. Ich bin überzeugt, wenn jeder eine Heldenreise machen könnte, wäre die Welt ein besserer Ort."

Sophia, 34 Jahre, Soziologin

 

 

„Der Kreis. Unser Kreis. Leben im Kreis.

Lieben im Kreis. Ich gehöre dazu. Ich bin.

Bin im Kreis. Bin im Fluss. Tanze durchs Leben. Berührungen. Begegnungen.

Seelen erblicken. Mit Seelen verbinden.

Tiefe Verbundenheit. Fallen lassen.

Sein lassen. Einfach Sein. Mit allen Sinnen Sein. Andere erkennen. Andere sehen. Andere lieben. Wir sind nicht alleine. Tiefe Verbundenheit.

In unseren Herzen. Gemeinsame Reise. Ihr meine wundervollen Gefährt*innen.

Durchs Leben. Unser Leben eine Reise.

Behutsam. Bewusst. Intuitiv. 

Uns selbst lieben. Mit allem was ist annehmen.

Tiefe Verbundenheit. Mit uns selbst.

In Verbindung mit unserem Körper. Wir sind Körper. Wir sind alles.

Tiefe Verbundenheit. Mutter Erde.

Kraft gebende Mutter Erde.

Tiefe Dankbarkeit."

Janine, 32 Jahre, Sozialarbeiterin M.A./ Systemische Supervisorin


"Im Juli 2018 war auch ich auf HeldInnenreise und seitdem hat sie mein Leben stark geprägt und bleibt bei mir, auch wenn sie mittlerweile ein Stückchen her ist, fast täglich präsent. Empfunden habe ich die Reise als intensive Zeit und auch als ziemlich große Herausforderung, sie war eine ungemein offene und ehrliche Konfrontation mit mir selbst, mit meinen Ängsten Sehnsüchten, Stärken, Bedürfnissen, Zweifeln und Hoffnungen. Durch eben jene Auseinandersetzung habe ich mich selbst viel besser kennengelernt und noch schöner, gemerkt, dass ich mit dem was ich entdecken durfte mich sehr wohl fühle. Ich weiß ganz gut wer ich bin und wonach ich suche und identfiziere mich so auch mit mir selbst. 

Ich durfte durch und seit der Reise intensive Momente der Klarheit, der Liebe, der Ruhe und des Gleichgewichts erleben und selbst in meinen schwächsten Momenten ist die einfache Gewissheit, dass jener Zustand aus mir selbst heraus abrufbar bleibt, das Fundament für inneren Frieden. Die äußeren Einflüsse meines Lebens bleiben unstet, aber das macht nicht so viel, denn ich bin mir selbst ein gutes Zuhause und kann mich bei mir selbst geborgen fühlen, was ich als großes Geschenk empfinde. In mir drinnen herrscht ein großes Urvertrauen.

Ich hatte im Leben viel guten Input, der mich begeistert hat, der aber auch immer wieder ein bisschen verflog, jenes Urvetrauen dieses Zuhause das ich in mir selbst bei der Reise finden durfte bleibt mir aber nachhaltig als tiefe Gewissheit und als Lebensfluss der mich begleitet, als unterschwelliges positives Grundgefühl das immer unter allen Irrungen und Wirrungen des alltäglichen Lebens fließt. Ich habe über die Reise gelernt in Kontakt mit mir selbst zu gehen, wahrzunehmen wie es mir geht und was ich brauche. Ich kann mich auch immernoch irren und wirren und um mich selbst drehen, flirren, aber ich nehme das dann viel besser wahr als noch vor der Reise, verstehe was ich brauche und kann sehr bewusst mit mir selbst umgehen. 

Die allerschönste Beobachtung die ich aber nach der Reise machen durfte, ist, dass ich aus innerem Frieden heraus äußeren Frieden finde und das ich aus Liebe zu mir selbst nach außen viel Liebe geben und empfangen darf - ein wunderbares Gefühl. 

 

Meine HeldInnenreise war ein riesen Geschenk an mein Leben, ich ziehe wahnsinnig viel Kraft aus ihr - aus mir. 

Ich bin unglaublich glücklich und dankbar für meine Reise."

Peter, 21 Jahre, Student

 

"Als ich mich für meine eigene Heldenreise anmeldete, wusste ich absolut nicht, was auf mich warten würde. Ich habe mich wenig schlau gemacht. Alleine der Satz, der ca hieß: "Wenn du einen Ruf hörst, dass das noch nicht alles gewesen sein kann, dann ist die Heldenreise richtig für dich.", sagte mir, dass es an der Zeit ist. Nach so vielen Jahren des Redens darüber, was ich fühle, woran ich leide und wo ich feststecke, löste sich bei mir leider nichts... Erst durch die Heldenreise, rührte sich grundlegend etwas in mir. Im Körper, im Unterbewusstsein: Da steckt so vieles unberührt und unbearbeitet. Da will so viel raus. Und genau da gelangt man mit der Heldenreise hin. Tief in sich selbst, wo man zuvor noch nie gewesen ist. Über die Erkenntnisse meiner eigenen Heldenreise werde ich für immer dankbar sein!

 

Fedora, die rothaarige Wilde, die warme Sanfte, die geduldige Zuhörerin, die starke Gegenspielerin. Fedora hat mir beigebracht, das alles sein darf. Dass alles in mir gelebt werden möchte. Sie stellt die richtigen Fragen zum richtigen Moment und kann die Antworten aushalten und auffangen. Sie ist selbst voll da und lädt ihr Gegenüber ein, es ihr gleich zu tun. Sie lässt jedem den Raum, den er/sie braucht. Sie beherrscht die Klaviatur der Emotionen von laut bis leise und von tief bis hoch: leise einfühlend, laut lachend, gällend schreien... Alles darf. Nichts muss."

Korinna, 30 Jahre, Freiberufliche Filmemacherin

 

 

" >>Heldenreise sprengt Illusionen und schenkt Leben. Verborgenes wird sichtbar gemacht. Ketten und Gefängnisse gesprengt. Körper geheilt und befreit. Herzen geöffnet. Glauben geschenkt, Potential entstaubt und zum Leben erweckt.<<

 

Für mich war die Heldenreise, das was die Flamme entfacht hat und mir veranschaulicht hat, was tief verborgen war. Danach begann mein Leben. Die Reise ist noch lang nicht zu Ende für mich, sie bringt mich jeden Tag näher zu mir selbst und mit jeder Schwelle wachse ich über mich hinaus."

Tanja

 

Du möchtest ebenfalls deine Erfahrung teilen?

Schreib uns unter: kontakt@allesdarfsein.de


Bist du bereit für deine Erfahrung?